Zum Anker und Oktopus

Anarcho-Handarbeiten, Gitarrenlärm, Nerdic Walking und andere Welten

Archiv für das Schlagwort “Calorimetry”

Ediacara Biota

Da das folgende mysteriöse Objekt nun wohlbehalten bei seiner neuen Besitzerin AdoraBelle angekommen ist, kann ich es endlich vorstellen.

Calorimetry_liegend

Ist es ein Akkordeon? Ist es ein fossiles Luftmatratzentierchen aus dem späten Proterozoikum? Nein, es ist ein Calorimetry. Und was ist wiederum ein Calorimetry? Wie der Name schon sagt, geht es um die Konservierung von Wärme, in diesem Fall die Wärme von Kopf und Ohren, denn letztendlich handelt es sich um ein Stirnband, allerdings ein ganz spezielles. Im Gegensatz zu üblichen Stirnbändern muss das Calorimetry nicht über den Kopf gezogen werden, sondern wird über Oberkopf und Ohren gelegt und im Nacken mit einem Knopf geschlossen. Das freut ganz besonders diejenigen unter den Damen, die auch im Winter gern schöne Duttfrisuren tragen und selbige nicht ständig durch Mützen oder andere Kopfbedeckungen zerstören wollen. Nach einigen Verrenkungen vor der Webcam habe ich es auch geschafft, ein halbwegs brauchbares Tragefoto zu machen, auch wenn die Cam alle Farben grundsätzlich zu hell abbildet.

Calorimetry_getragen

Die Strickanleitung gibt es kostenlos auf ravelry beziehungsweise bei knitty und sie ist eigentlich ganz einfach. Man braucht, abgesehen von Anschlag und Abketteln, nur rechte und linke Maschen. Das Knopfloch ergibt sich, bedingt durch die Abnahmemethode, von ganz allein. So ein Calorimetry ist an einem Nachmittag gestrickt und mit einem bisschen elementarer Mathematik bieten sich da eine Menge interessanter Möglichkeiten. Wie es wohl aussieht, wenn man den von den Abnahmen nicht betroffenen Mittelteil glatt rechts strickt und noch ein Norwegermuster einstrickt?

Beitragsnavigation